Wärmebrückenberechnungen

Eine Wärmebrücke ist ein Bereich in Bauteilen eines Gebäudes, durch den die Wärme schneller nach aussen transportiert wird als durch die anderen Bauteile. Es werden folgende Wärmebrücken unterschieden:

  • Konstruktive Wärmebrücken entstehen durch Konstruktionen mit unterschiedlicher Wärmeleitfähigkeit (z.B. eine Heizkörpernische).
  • Geometrische Wärmebrücken ergeben sich z.B. an einer Gebäudeecke.

Im Bereich von Wärmebrücken sinkt bei kalten Außentemperaturen die raumseitige Oberflächentemperatur von Bauteilen stärker ab als in den „Normalbereichen“. Bei Unterschreiten der Taupunkttemperatur fällt Kondenswasser aus. An Wärmebrücken besteht die Gefahr von Schimmelbildung. Mit einer Wärmebrückenberechnung können kritische Konstruktionen rechnerisch analysiert werden.

Ihr Nutzen:
Analyse und Reduzierung des Bauschadenrisikos
Qualitätssicherung

zurück